Wie kann das dann gehen?

Wichtig ist das Gespräch mit den Wissenden aus den verschiedensten Bereichen.

Die möglichen Plätze sollten aufgesucht werden und alte und neue Fotos gesammelt werden. Dazu gehört auch ein knapper Text. Wichtig ist auch die geografische Lage des gefundenen Ortes. 

Die bekannten Besonderheiten aus der jeweiligen Sichtweise des Wissenden sollen mit einfließen.

Wer erfasst die Fakten?

Jeder der mitarbeiten will, bringt einen kleinen Anteil. Diese "Wissensbrocken" sind auch von anderen erweiterbar oder zu korrigieren (auch später noch).

Wo werden die Fakten gespeichert?

In den nördlichen Bundesländern existiert ein  Kulturlandschaftselemente-Kataster = Kleks

Es ist eine offenes System, ähnlich wie Wikipedia. Mit etwas Übung können hier viele Fakten und Fotos hinterlegt werden. Der Zugang ist relativ einfach realisierbar. www.kleks-online.de ist die Seitenadresse.

Hier ist er Zugang verlinkt:    KLEKS   bitte einfach anklicken!

Wie geht das und was kostet das?

1. Die Mitarbeit und das Nutzen des KLEKS  - Systems ist kostenfrei. Jeder kann sich dort anmelden!

2. Alle neu eingetragenen Beiträge werden erst geprüft und erst danach zur Ansicht für alle freigeschaltet .

                                   Im KLEKS können auch Objekte zu anderen Themen eingetragen werden.

Das Aussehen des Datenspeichers

Bitte den zu suchenden Ort links oben im Suchfeld eintragen, danach den Maßstab ändern, die Art der Karte wählen und das entsprechende unter den dort schon eingetragenen Symbolen wählen. Hinter jedem Symbol findet man Informationen. Diese sind dann per Mausklick abrufbar. Genau in diesen Speicher können  wir dann auch Informationen eintragen.


Impressionen